Pressebericht

Das Jahr der Jubiläen ist noch nicht zu Ende



Barbara Schamper (links) aus Apfeldorf und Iris Auer aus Stoffen erhielten von den Gauvorständen Florian Echtler (links) und Anton Auer das Gauehrenzeichen in Silber.











60-, 90- und 100-jährige Trachtenvereine - das Jahr 2011 ist ein wahres Festjahr. Bei der Herbst-Gauversammlung im Epfacher "Haus der Vereine" zogen 109 Delegierte Bilanz über das gelungene Lechgaufest in Rottenbuch, das 100-Jährige in Epfach sowie die Vereinsjubiläen in Stoffen, Seestall und Apfeldorf. Noch aus stehen die 90-Jährigen der Trachtenvereine Westendorf und Kaufbeuren, wozu die Vorstände alle Trachtler herzlich einluden.

Die Jahreshauptversammlung des Lechgaues war zunächst geprägt vom Rückblick der verschiedenen Sachgebiete. Neben den ausführlichen Protokollen von Andreas Bemsel und einem stattlichen Kassenbestand unter der Obhut von Josef Häusler konnte Volksmusikwart Michael Fleschhut von einem neuen GEMA-Vertrag berichten, den der Bayerische Trachtenverband vereinbart hat. Trachtenpflegerin Christl Wagner stellte das neue Buch "Trachtenlandschaften in Bayern" vor, das ab Dezember in jedem Verein erhältlich sein wird. Vom Sachgebiet Brauchtum, Mundart und Laienspiel lud Peter Rambach zu einem Regie- und Schminkkurs ein, Jugendleiter Martin Probst möchte vor dem Jugendwertungsplatteln die Preisrichter schulen, Vorplattler Matthias Strauß sah nach einem erfolgreichen "Bayerischen Löwen" den Leistungsstand der Plattler und Dreherinnen nach wie vor sehr hoch und Pressewart Stephan Schütz konnte von fast 8000 Besuchern auf der Lechgau-Webseite berichten.

Für ihren langjährigen Dienst als Vereinsmusikantin erhielt Iris Auer aus Stoffen das Gauehrenzeichen in Silber, ebenso konnten die Gauvorstände der Apfeldorfer Schriftführerin Barbara Schamper diese Ehrung überreichen. Bei der Terminabsprache brachte Gauvorstand Florian Echtler den Vorschlag, im nächsten Jahr eine Benefizveranstaltung zugunsten der Wallfahrtskirche auf dem Hohen Peißenberg zu veranstalten, was von der Versammlung wohlwollend angenommen wurde. Die harmonische Versammlung bekam einen faden Beigeschmack, als Gauvorstand Florian Echtler zum Abschluss ankündigte "i hear nächstes Johr auf". Mit der Aufforderung an die Delegierten, um einen Nachfolger Ausschau zu halten schloss er die 201. Gauversammlung.



Quelle: www.lechgau.de

zurück zur Übersicht

nach oben

Impressum
© 2002-2017 Benedikt Schwarzer. Alle Rechte vorbehalten.