Pressebericht

Stadtfest als bayerischer Traditionsbiergarten

Zahlreiche Kapellen werden am Samstag spielen

Landsberg (lt). Das Stadtfest in seiner Ursprungsform, im Stil eines bayerischen Traditionsbiergartens, also in echter bayerischer Tradition durchzuführen, kam bei den Landsbergern sowie den Gästen gut an, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Deshalb will man dieses Konzept auch heuer beibehalten.

Termin ist Samstag, 23. Juli, von 16 bis 23.30 Uhr. Als Schlechtwetter-Ausweichtermin ist der darauf folgende Sonntag, 24. Juli, reserviert, dann jedoch von 15 bis 22 Uhr. Die musikalische Gestaltung übernehmen auch dieses Jahr wieder einheimische Gruppen aus der Stadt und Region Landsberg am Lech.

Am Nachmittag spielt die "Blaskapelle Pitzling", eine bayerische Trachtenkapelle aus dem Landsberger Stadtteil Pitzling.

Am Abend spielt dann das "Jugendblasorchester Penzing", eines der besten Blasorchester der Region. Dazwischen werden die Gäste von den "Stoffener Goaßlschnalzern" des Trachtenvereins "D`Fuchsbergler" Stoffen (Gemeinde Pürgen) unterhalten. Die sieben Goaßlschnalzer, die von ihrer Ziehhacklspielerin begleitet werden, sind dafür bekannt, den Festbesuchern totale Stimmung "einzupeitschen".

In Landsberg und am Lechrain vereint sich die bayerische mit der schwäbischen Küche. So findet der hungrige Besucher an den verschiedenen Ständen Brathendl, Grillbraten und Bratwürste, diverse einheimische Salate, Leberkäs, Schmalzbrote, Bayerischen Radi und Schmankerl wie "Obazden" (Käse), aber natürlich auch "Steckerlfisch".

Ausgeschenkt wird an drei bis vier Schänken helles Bier und Radler in Maßkrügen sowie Spezi, Limo, Apfelschorle und Wasser, meist in Flaschen. Spirituosen und Alcopops werden nicht ausgeschenkt und sind auf dem gesamten Platz auch nicht zugelassen.

Für die Kleinen gibt es wieder einen kleinen Kindervergnügungspark am Brunnen in der Fußgängerzone Ludwigstraße. Mit dabei ist ein Kinderkarussell, ein Pfeilwurfstand, ein Luftballonstand, eine Hüpfburg und ein Losestand des BRK. Daneben steht in der Ludwigstraße ein Süßwarenstand mit typischem Süßwarenangebot wie gebrannte Mandeln und Zuckerwatte. In der Hubert-von-Herkomer-Straße findet eine attraktive Automobilpräsentation mit Verlosung statt.

Wer wissen möchte, ob das Stadtfest tatsächlich stattfindet, dem genügt ein Blick nach 10 Uhr zum Hauptplatz: Sind die Fahnen aufgezogen, findet es statt; sind sie es nicht, ist es auf Sonntag verlegt. Für den Schlechtwetter-Ausweichtermin Sonntag gilt: Bei schlechtem Wetter fällt das Fest aus.


Landsberger Tagblatt, 19. Juli 2005, Seite 31

zurück zur Übersicht

nach oben

Impressum
© 2002-2017 Benedikt Schwarzer. Alle Rechte vorbehalten.