Pressebericht

Fuchsbergler rüsten zum Fest

Stoffener Trachtler bereiten sich auf das Lechgau-Trachtenfest vor – Bisher größter Umzug

Stoffen (ge). Festerfahrung haben die Stoffener Trachtler schon von ihrem Gründungsjubiläum 2001, doch das bevorstehende Lechgaufest wird wohl alle bisherigen Festlichkeiten in Stoffen an Größe übersteigen. 43 Trachtenvereine, 25 Musikkapellen und somit rund 3500 Festzugsteilnehmer werden am Sonntag, 11. Juli in Stoffen erwartet.

Zur Vorbereitung dieses Großereignisses haben die Stoffener eine Festgemeinschaft aus mehreren Ortsvereinen gegründet und laden von Freitag, 2. Juli bis Sonntag, 11. Juli zu einer Festwoche ein. Um alle Teilnehmer des Festzuges in Bewegung zu sehen, reichen die Ortsstraßen nicht aus. "Wir werden bis zum Ortsanfang von Ummendorf marschieren, damit auf der drei Kilometer langen Strecke alles unterwegs ist" berichtet Trachtenvorstand Anton Auer über die Festzugsplanungen.

Unter die zahlreichen bayerischen Gebirgstrachten, historische und erneuerte Gewänder wird sich auch die Blaskapelle Weitental aus Südtirol mischen und einen besonderen Blickfang bieten. Die Pustertaler Musiker pflegen seit 20 Jahren eine enge Freundschaft zu Stoffen und werden an den Festtagen mit 40 Personen in Privathäusern zu Gast sein. Musikalisch bereichern sie das Programm mit einem Standkonzert am Samstag, 10. Juli um 19 Uhr am Maibaum und spielen am Sonntag im Festzelt zum Frühschoppen-Konzert auf.

Neben dem großen Festzug soll auch der Gottesdienst mit der Weihe der renovierten Vereinsfahne am Sonntagvormittag zu einem Höhepunkt der Festlichkeiten werden. Die 1953 angeschaffte Fahne wurde einer General-Restaurierung unterzogen und erstrahlt nun wie neu. "Besonders die Bänder waren sehr abgetragen" erzählt Anton Auer und freut sich, die Fahne samt allen Bändern im Rahmen des Lechgaufestes wieder vor den Altar tragen zu können.

Für das passende weiß-blaue Wetter zum Fest muss Landrat Walter Eichner sorgen, der die Schirmherrschaft übernommen hat. Die Bewirtung im großen Festzelt, das wie beim Gründungsjubiläum an der Pitzlinger Straße aufgestellt wird, möchten die Ortsvereine in Eigenregie bewältigen.

Das Programm der Festwoche ist bunt gemischt. Nach zwei Rocknächten zum Auftakt übernimmt der Trachtenverein "Fuchsbergler" am Sonntag, 4. Juli mit einem Goaßlschnalzertreffen. Am Mittwoch, 7. Juli wird der ehemalige Bundesgesundheitsminister Horst Seehofer zu einem politischen Abend erwartet. Die "Isartaler Hexen" sorgen am Freitag, 9. Juli für Stimmung im Festzelt.

Nach dem Seniorennachmittag der Gemeinde Pürgen steht der Samstag ganz im Zeichen des großen Heimatabends, an dem Gruppen aus allen Lechgauvereinen mitwirken. Der Festsonntag wird mit Kirchenzug, Festgottesdienst, Frühschoppen und großem Festzug ablaufen. Zum Festausklang rufen die Stoffener zu einem bayerischen Mannschafts-Mehrkampf auf. Bei den Disziplinen Schnupfen, Wettsägen und Maßkrugstemmen wird es im Festzelt noch einmal spannend und sicherlich auch recht unterhaltsam.

Die Vorbereitungen für die Festwoche laufen auf Hochtouren, durch die gute Zusammenarbeit der Vereine fiebert Trachtenvorstand Auer den Festlichkeiten zuversichtlich entgegen. "Die ganze Ortschaft putzt sich raus, weißelt und richtet an den Häusern" freut er sich über die gute Mitarbeit der Dorfgemeinschaft und hofft natürlich auch auf den Zuspruch der Bevölkerung aus dem Lechrain.


Landsberger Tagblatt, 08. Juni 2004, Seite 26
Landsberger Extra, 09. Juni 2004, Seite 9
Kreisbote Landsberg, 23. Juni 2004, Seite 11

zurück zur Übersicht

nach oben

Impressum
© 2002-2017 Benedikt Schwarzer. Alle Rechte vorbehalten.